Neuer Markenauftritt für die RIBAG Licht AG

Die Stämpfli AG hat für die RIBAG Licht AG den neuen Markenauftritt realisiert. Das Resultat ist nicht nur etwas fürs Auge – sondern auch etwas zum Anfassen. Neben der Gestaltung des Markenauftritts wurde auch die Prozesslandschaft für ein effizientes Produktmarketing komplett überarbeitet.

Schlicht, funktional, mit zeitlosem Design – so präsentieren sich die RIBAG-Lichtlösungen seit über 20 Jahren. Doch der Effekt der universalen Leuchten ist weit grösser. Denn Licht ist vor allem Stimmungsmacher. Unter der Leitidee «RIBAG inspiriert Menschen und kultiviert Räume» steht der neue Markenauftritt, realisiert von den kreativen Köpfen von Stämpfli Kommunikation. Der Claim «cultivated» verdeutlicht die emotionale Kraft des Lichtes noch akzentuierter.

Vital dank Kulturkooperationen
Die drei Komponenten Licht, Raum und Mensch sind die elementaren Bestandteile des Konzepts. Ihr Zusammenspiel durchdringt alle Ebenen des Auftritts: Image, Produkt- und Servicewelt. Damit das gelingt, denken Creative Director Katja Dürig und ihr Team von Stämpfli Kommunikation grösser: «Ein neues Design oder ein frischer Claim ist nur die Basis, daneben muss es gelingen, die Markenvitalisierung direkt erlebbar zu machen.» Zu diesem Zweck stossen die Berner Kommunikationsprofis etwa Kooperationen mit Kultur-schaffenden an. So ist zum Launch ein Imagevideo entstanden, das die Kunst des jungen Zürcher Medienkünstler und Interaction Designer Simón Aurel Schwarz in Szene rückt. Mit nichts ausser der RIBAG-Leuchtenneuheit AROA zeigt er, wie Licht Räume formt und überraschende Akzente schafft. Kommende Kooperationen mit Kulturschaffenden aus weiteren Sparten sollen den eingeschlagenen Weg fortsetzen. So kam es auch zur Zusammenarbeit mit der Argovia Philharmonic, die eigens die Musik zum Film konzipiert hat.

Frischekur aus einem Haus
Herzstück der vitalisierten Marke ist ein erweiteter Webauftritt mit integrierter Shoplösung.
Auf der Website hat der Besucher die Wahl zwischen zwei Welten: der funktionalen Pro-duktwelt, die unkompliziertes Bestellen über den neuen Webshop ermöglicht, und der Imagewelt, die RIBAG-Licht und seine Wirkung multimedial erlebbar macht. Dazu gehören auch Einblicke in Wirken und Schaffen der Designentwicklung: Ein ausgebautes physisches Designstudio soll die Kundschaft zu noch intensiverem Austausch einladen. Daneben kommt die Lichtmarke auf weiteren Kanälen zum Leuchten – etwa mit originären Inhalten in einem neuen RIBAG-Magazin und in den sozialen Medien.

Ein grosser Schritt Richtung Digitalisierung
Für die technische Entwicklung und Umsetzung lag die Verantwortung bei Stämpfli
Internet und Stämpfli Publikationssysteme. Es wurden nicht nur eine Website und ein Webshop eingerichtet, sondern es entstand eine umfassende Lösung für das Produktmarketing. Realisiert wurde dies mit dem Produktinformationsmanagemensystem mediaSolution3 aus dem Hause Stämpfli. Daraus wird nicht nur der Online-Shop gespeist, sondern es werden auch automatisiert generierte Printpublikationen erstellt.

Dies führt zu einer grösseren Effizienz im Marketing und dadurch zu einer Reduktion des Time-to-Market. RIBAG steht nun für die Zusammenarbeit mit ihren Händlern an allen Touchpoints ein starkes Tool zur Verfügung. Dazu werden die Website und der Shop unter-schiedlichsten Ansprüchen gerecht. Einerseits gelangen Fachleute schnell und problemlos zu ausführlichen Informationen über die Produkte. Andererseits stellt der Webauftritt auch eine Inspirationsquelle für Architekten und Endkunden dar. Eine gelungene Umsetzung aus dem Hause Stämpfli.

Den gesamten Case können Sie unter behance.net/kommunikation begutachten. 

Kontakt: 
Corinne Seiler, Marketingkommunikation, Stämpfli AG, +41 31 300 62 07, corinne.seiler(at)staempfli.com

 
 
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Votre navigateur est désuet!

Mettez à jour votre navigateur pour afficher correctement ce site Web. Mettre à jour maintenant

×

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×